Doppel Spülkammer

Rotorspülung bei Überdruck auf der Außenluftseite

Bauartbedingt ist bei regenerativen Rotationswärmeaustauschern eine vollständige Trennung von Fortluft und Außenluft nicht auszuschließen. Durch Mitrotation können sie einen geringen Teil (<3%) der Fortluft in die Außenluft übertragen. Kann dies nicht zugelassen werden, wird die Mitrotation durch den Einsatz von Spülkammersystemen ausgeschaltet. Voraussetzung für eine Spülkammerfunktion ist ein ausreichender Überdruck in der Außenluft.

Druckaussenluft1

Die Spülkammer bewirkt, dass die in den Speichermassenkanälen vorhandene Fortluft mit der Außenluft ausgespült wird. Es kann keine Fortluft in die Zuluft gelangen

Druckaussenluft2