Rotorreinigungseinrichtung EPRW

Automatische Rotorreinigung

Bei den meisten Anwendungsbereichen reicht der Selbstreinigungseffekt der Rotorsysteme aus, um einen optimalen Betriebszustand aufrecht zu erhalten.

Für besonders extreme Bedingungen haben wir automatisch arbeitende Rotorreinigungsanlagen entwickelt.

Die Rotorreinigungseinrichtung EPRW ist eine elektropneumatisch gesteuerte Rotorreinigungseinrichtung die speziell für rotorsysteme entwickelt wurde, die in lufttechnischen Anlagen bei hoher Schmutzlast mit Stäuben und backenden Verunreinigungen eingesetzt werden. Die Reinigung des Rotors erfolgt mit Druckluft.
Die Abbildung rechts zeigt ein Montagebeispiel des Pneumatik - Wegezylinders (1) auf dem Mittenholm des Tragrahmens.

Die Montage des Wegezylinders mit dem Düsenschlitten kann wahlweise an der Gehäusetraverse oder der Gehäusemittenstütze erfolgen.

automatische Rohrreinigung
Partikelabtrag

Pneumatikzylinder (Abbildung rechts) mit Düsenschlitten und den Reinigungsdüsen für Druckluft.

1 Pneumatik - Wegezylinder
2 Düsenschlitten mit Düsen
3 Steuerleitungen
4 Reinigungsluftleitung
5 Befestigungswinkel

Funktionsbeschreibung

Die Ansteuerung kann je nach Einsatz durch eine „ZLT“, eine Schaltuhr oder durch Handschalter erfolgen. Durch die Ansteuerung des Magnetventils der EPRW wird die Blasluft für die Rotorreinigung und die Steuerluft über einen separaten Filterregler aktiviert.

Durch das Magnetventil im Steuergerät (2) wird die Reinigungsdruckluft für die Reinigung und den Düsenvorschub freigegeben.

Bei Frost und/oder der Gefahr der Eisbildung im Rotor darf niemals mit Wasser gereinigt werden.

Funktionsbeschreibung1
Schaltschrank

Das Steuergerät (Abbildung links) ist in einen Schaltkasten mit außen angebautem Filterregler für den Betrieb mit Druckluft von 2 bis 6 bar eingebaut. Die Ansteuerung erfolgt mit 230 Volt. Auf Wunsch auch für die Ansteuerung mit 24 Volt lieferbar.

6 Steuerschrank für elektropneumatische Steuerung
7 Ansteuerung 220 Volt bzw. 24 Volt
8 Anschluß Steuerleitungen
9 Anschluß Reinigungsluftleitung
10 Filterregler

Abbildung 4
Abmessungen Schaltkasten:
Höhe: 300mm
Breite: 200mm
Tiefe: 155mm

Hinweise zur Montage und Installation

der Reinigungseinrichtung EPRW für die Reinigung von rotorsystemen mit Druckluft.

  • Der Abstand zwischen Rotor und Reinigungsdüsen wird auf 15 - 20 mm eingestellt.
  • Der Anschluss zwischen Düsenschlitten und Reinigungsluftanschluss ist mit flexiblen Schläuchen auszuführen.
    Hierbei ist zu beachten, dass der Düsenschlitten über den gesamten Hubweg frei beweglich ist, und die Schläuche nicht zwischen Rotor und Gehäuse gelangen
    können. Die Steuerluftleitung sollte möglichst kurz ausgeführt werden und kann fest verlegt werden.

Betriebsdaten
und Medienverbrauch:

Luft: Betriebsdruck 2 - 6 bar (Max. Druck: <8 bar!)
Reinigungsluftdurchsatz: 155 Itr. /min bei 6 bar, (bei einer Reinigungsdüse)
Steuerluftdurchsatz: 2 Itr. /min bei 6 bar
Umgebungstemperatur: bis max. 80°

Medienversorgung:

Hauptzuleitung Druckluft: Rohr 10mm,
Anschluss an "EPRW" Steuerkasten
mit Druckluftschlauch
mit Verschlusskupplung NW 7,2 an
EPRW -Stecknippelanschluss.
Reinigungsluftanschluss: Polyamid-Schlauch 8 x 6,
Steck-Verschraubung Qss8
Anschluss an
den Reinigungsdüsen:
1/4" Rohrgewinde
Steuerleitungen zwischen
EPRW Steuerkasten
und Zylinder:
2 Anschlüsse Polyamid-Schlauch 6 x 4
Steckverschraubung Qss6