Wirtschaftlichkeit

Richtpreise

Durch die Änderung gesetzlicher Rahmenbedingungen und die steigenden Energiepreise hat die Bedeutung energieeffizienter Gebäude zugenommen.

Betrachtet man die Gesamtenergiebilanz eines Gebäudes, so wird der entscheidende Einfluss der Lüftung deutlich. Ständig müssen Feuchtigkeit und Gerüche abgeführt werden um ein behagliches Raumklima aufrecht zu erhalten und das Wohlbefinden der Menschen im Inneren des Gebäudes nicht zu beeinträchtigen. Mit diesem Vorgang gehen in der Regel große Wärmeverluste einher. Durch Wärmerückgewinnung mit rotorsystemen können diese Wärmeverluste stark reduziert werden.

Die Amortisationszeiten liegen in der Mehrzahl der Fälle bei unter einem Jahr. Der Einsatz eines rotorsystems lohnt sich aber nicht nur aufgrund der wesentlich geringeren Betriebskosten (siehe Diagramm 2).

Auch die Investitionskosten für das gesamte Bauwerk sinken. Rotorsysteme können auch bei tiefen Außentemperaturen im Winter betrieben werden. Aufgrund ihrer hohen Wärmerückgewinnungsleistung können viele Bauteile (Heizkessel, etc.) entsprechend kleiner dimensioniert werden.

Angaben zur Berechnung der jährlichen Betriebskosteneinsparung:

Rückgewinnungsgrad 70% 85% 
Anlagenstandort: Stuttgart Stuttgart
Volumenstrom Außenluft: 50.000m³/h 50.000m³/h
Volumenstrom Fortluft: 50.000 m³/h

50.000 m³/h
(2X 25000)

Rotortyp: R-10-3350 2 Stück R-10-4000
Betriebszeit: 10 Stunden an 260 Tagen/Jahr 10 Stunden an 260 Tagen/Jahr
Außenluftaufwärmung im Jahresmittel: 9,5°C auf 19,6 °C 9,5°C auf 21,6 °C
Außenluftaufwärmung Im Winter bei -15°C: -15°C auf 12,2° -15°C auf 18,4°

Jährliche Betriebskosteneinsparung

16.250,98 Euro
 
21.128,98 Euro
Richtpreise für Rotorsysteme ca. 8.400 Euro ca. 11.300 Euro / Stück 
Betriebskosteneinsparung