Regelung von Rotorsystemen

Regelantriebssysteme rotortronic VVX und rotortronic RHX

Für eine optimale Ausnutzung der Wärmerückgewinnungskapazität von rotorsystemen müssen Drehzahlregelgeräte vor allem zwei Kriterien erfüllen:

  1. Möglichst großer Drehzahlbereich zur Ausnutzung der gesamten Wärmerückgewinnungskapazität von rotorsystemen
  2. Linearisiertes Verhältnis zwischen Rückwärmzahl und Steuersignal

1. Möglichst großer Drehzahlbereich:

Wird im Winter die maximale Rückwärmzahl des rotorsystems benötigt, so läuft das rotorsystem bei der maximalen Umdrehung von 10 U/min. Ein möglichst großer Drehzahlbereich ist vor allem in der Übergangszeit von Bedeutung, also dann, wenn nur noch ein Teil der Wärmerückgewinnungsleistung des rotorsystems benötigt wird. Untenstehender Abbildung ist zu entnehmen, dass die Rückwärmzahl bei ein bis zwei UpM noch ca. 50 % beträgt. Für herkömmliche Antriebssysteme stellt dieser Bereich von 1 bis 2 Upm bereits die untere Grenze des Regelbereichs dar - es wird in den Intervallbetrieb geschaltet. Im Intervallbetrieb findet keine Wärmerückgewinnung statt. Um eine möglichst große Ausnutzung während des Übergangszeitraumes (siehe untenstehende Abbildung ) zu erreichen, muss das rotorsystem also noch mit wesentlich niedrigeren U/min betrieben werden können. Die rotortronic Regelantriebseinheiten können das rotorsystem noch mit 0,05 U/min betreiben – auf diese Weise wird eine nahezu maximale Ausnutzung der Wärmerückgewinnungskapazität im Übergangsbereich gewährleistet.

Regelung von Rotorsystemen - DrehzahlRegelung von Rotorsystemen - Drehzahl Sollwert

2. Linearisiertes Verhältnis zwischen Rückwärmzahl und Steuersignal:

Die rotortronic Antriebseinheiten haben eine integrierte Linearisierungsfunktion, die ein lineares Verhältnis des Steuersignals und der Charakteristik des Wärmeaustauscherwirkungsgrads ermöglichen (Abbildung oben), anstatt einer zum Steuersignal proportionalen Drehzahl. Somit erhält man eine außerordentlich stabile Temperaturregelung.

Regelung von Rotorsystemen - Rückwärmzahl

Beispiel:

Steuersignal 5V = 50% der Rückwärmzahl
Steuersignal 1V = 10% der Rückwärmzahl

Regelung von Rotorsystemen - Regelschema

Legende:

  1. Jahresverlauf der Außenluft vor rotorsystem
  2. Jahresverlauf der Außenluft nach rotorsystem
  3. Wärmerückgewinn
  4. Nachheizung
  5. Kälterüchgewinn
  6. Nachkühlung
  7. maximale Drehzahl
  8. geregelte Drehzahl
  9. Intervallbetrieb (kein Wärmerückgewinn)
  10. maximale Drehzahl

Gerätebeschreibungen

Die rotortronic VVX 15, 25 u. 35 Regelantriebseinheit besteht aus der Steuereinheit und dem getriebelosen elektronischen Antrieb mit Reluktanzmotor. Das Motorkabel ist werkseitig vormontiert zum direkten Anschluß an das Drehzahlregelgerät. Die Regelantriebseinheit ist für die exakte stufenlose Regelung der Drehzahl von Rotationswärmetauschern und eine optimale Wärmerückgewinnung im Übergangsbereich vorgesehen. Präziser und geräuscharmer Antrieb ohne Getriebe und mit konstantem Drehmoment über den gesamten Drehzahlbereich.

rotortronic VVX 15 für Rotoren bis zu einem Durchmesser von 1,5m
rotortronic VVX 25 für Rotoren bis zu einem Durchmesser von 2,5m
rotortronic VVX 35 für Rotoren bis zu einem Durchmesser von 3,5m

  • Digitale Anzeige des Betriebszustandes
  • Digitale Anzeige der Rotordrehzahl
  • Automatischer Intervallbetrieb in der Übergangszeit erhält den Selbstreinigungseffekt, der Rotor wird alle
    15 min um 30° weitergedreht und bleibt durch den kontinuierlichen Reinigungsbetrieb sauber.
  • Weichstart - ca. 90 sec. Anlaufzeit bis zur maximalen Rotordrehzahl
  • Rotationsüberwachung
  • Robustes Aluminiumgehäuse - Schutzart IP 54
  • Regelantriebsmotor werkseitig mit 2,5m Spezialkabel zum direkten Anschluss der Drehzahlregelung.
  • Über einen im Antriebsregelmotor eingebauten elektronischen Tachometer erfolgt ein ständiger
    Vergleich von Sollwert und Istwert.
  • Durch integrierten elektronischen Motorschutz erübrigt sich der Einbau eines externen Motorschutzes.
    Bei Überlast wird die Stromzufuhr zum Motor unterbrochen. Zum Neustart muss die Netzspannung zum
    Steuergerät für ca. 5 sec. unterbrochen werden.
  • Es können folgende Steuersignale verarbeitet werden: 0 - 10V, 2-10V, 0-20V, 4-20 mA, 0-20 mA,
    Potentiometer 10 kOhm.
  • Geräusch- und verschleißarmer wartungsfreier getriebeloser Motor
  • Niedrige Betriebskosten durch hohen Wirkungsgrad

Der Anschluss des Drehzahlregelgerätes erfolgt mit Einphasen- wechselspannung, 230 V, 50 (60) HZ. Bei Über- oder Unterspannung wird der Motor vom Drehzahlregelgerät stillgesetzt und läuft nach Rückkehr der Netzspannung wieder an.

 

Die Regelantriebseinheit rotortronic VVX60 besteht aus einer Steuereinheit und einem Getriebemotor und ist zur stufenlosen Regelung von Rotationswärmetauschern über den gesamten Drehzahlbereich ausgelegt. Die Steuereinheit ist ab Werk auf den entsprechenden Rotationswärmetauscher voreingestellt.

  • Einsatzbereich für Rotoren mit Durchmessern bis 6000mm
  • Sanftanlauf und Sanftstop
  • Menügeführte, benutzerfreundliche Bedienung über Handterminal mit Klartextanzeige
  • Anzeige des Betriebszustandes und der Drehzahl
  • Rotationsüberwachung
  • Geringer Stromverbrauch
  • Höchste Betriebssicherheit
  • Ausgang Kurz- und Erdschlussfest, funkentstört
  • Potentialfreier Betriebs- und Störmeldeausgang (Wechselkontakt)
  • Einstellbare Fremdsignaleingänge, 0-10V bzw. 4-20mA
  • Robustes Metallgehäuse mit guter Abschirmung – Schutzart IP 54
  • Elektronischer Motorschutz gegen Überlast und integrierter PTC Schutz
  • Umfangreiche Fehlerdiagnose und Anzeige bei Störung
  • Anzeige des Leistungsverbrauchs
  • Anpassbares Haltemoment
  • Ausführung bzw. Prüfung nach EMV-Richtlinie 2004/108/EEC,
    Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EC, WEEE Richtlinie 2002/96/EC, EN 60204-1,
    EN (IEC)61800-3:2004, EN(IEC)61800-5-1 Ausg. 2.0, IEC 60721-3-3, UL508C

Der Anschluss der Steuereinheit erfolgt mit Einphasenwechselspannung, 220 V, 50/60 Hz. Bei Über- oder Unterspannung wird der Motor vom Steuergerät stillgesetzt und läuft nach Rückkehr der Netzspannung wieder an.

Die rotortronic RHX Regelantriebseinheit besteht aus der Steuereinheit und einem getriebelosen elektronischen Schrittmotor. Die Antriebseinheiten rotortronic RHX 19, 24 und 34 sind hervorragend geeignet für die exakte stufenlose Regelung der Drehzahl und eine maximale Wärmerückgewinnung und hohe Ausnutzung der Rotationswärmetauscher im Übergangsbereich.

Präziser und geräuscharmer Antrieb ohne Getriebe und mit konstantem Drehmoment über den gesamten Drehzahlbereich.

rotortronic RHX 19 für Rotoren bis zu einem Durchmesser von 1,9m
rotortronic RHX 24 für Rotoren bis zu einem Durchmesser von 2,4m
rotortronic RHX 34 für Rotoren bis zu einem Durchmesser von 3,4m

  • Anzeige des Betriebsstatus durch LED-Blinkfrequenz (3-farbig)
  • Anzeige der Drehzahl durch LED-Blinkfrequenz (3-farbig)
  • Linearisierte Regelcharakteristik zwischen der Rückwärmzahl und dem Sollwert
  • Motor- und Sensorkabel können verlängert und verkürzt werden
  • Rotordrehzahl : 0,05-10 U/min ( Drehzahlverhältnis 1:200)
  • Konstantes Drehmoment über den gesamten Drehzahlbereich
  • Automatischer Intervallbetrieb in der Übergangzeit erhält den Selbstreinigungseffekt
  • Rotationsüberwachung
  • Schutzart IP 54
  • Eingebaute thermische Sicherung
  • Kein externer Motorschutz erforderlich
  • Weichstart- und Stopp – Funktion
  • Keine Getriebeverluste, geringer Stromverbrauch
  • Niedrige Betriebskosten durch hohen Wirkungsgrad
  • Ausgang für Störmeldung: potentialfreier Wechselkontakt
    Berücksichtigung des Standards EN62000-6-2; EN61000-6-3, CE – Prüfzeichen.

Der Anschluss der Drehzahlsteuerung erfolgt mit Einphasenwechselspannung 1 x 230 V-AC ± 15 % , 50 Hz (60 Hz).
Leistungsaufnahme bei max. Belastung: RHX 19 : 45 W, RHX 24 : 90 W, RHX 34 : 150 W, max. Sicherung: 16 A, Steuersignaleingang: 0 - 10 V.